Besuch beim VOLLGUT in ehemaliger Kindl-Brauerei

24.08.2016

gruppenbild vor agora collective auf vollgut

Gemeinsam für die bessere Welt

Am 22.8. hatte ich einen besonders spannenden und für Neukölln relevanten Ortstermin beim VOLLGUT Projekt auf dem Gelände der ehemaligen Kindl-Brauerei im Rollbergkiez. Gemeinsam mit Antje Kapek (Grüne Fraktionschefin), Daniel Wesener (Parteichef) und Clara Herrmann (MdA, zuständig für Entwicklungspolitik) trafen wir viele involvierte Akteure. Nach dem Gespräch ist mir klar, dass ich dieses einmalige Projekt politisch unterstützen werde.

Voll gut, dieses VOLLGUT!

Ein Großteil des Areals konnte vor dem Bau von teuren Eigentumswohnungen gerettet werden. Die Schweizer Stiftung Edith Maryon erwarb es im September 2015 und machte somit die tolle Entwicklung – etwas befreit von der Verwertungslogik des Immobilienmarktes – erst möglich. Das Vollgut-Areal (benannt nach dem in den Berg gegrabenen Vollgut-Lager) wird nun von verschiedenen Initiativen gestaltet. Eine davon ist das AGORA Collective, welches ich schon aus dem benachbarten Mittelweg kenne. (Hier hole ich regelmäßig mein Gemüse frisch vom Bauern.) Es soll hier ein Standort für Kultur, nachhaltiges und inklusives Wohnen und Kreativwirtschaft entstehen. Dabei soll vor allem auch das Thema Ressourcen und Kreislaufwirtschaft gehen.

Eine-Welt-Zentrum muss endlich kommen!

Der Verein Berlin Global Village wollte bereits vor fünf Jahren zusammen mit dem Berliner Entwicklungspolitischen Ratschlag solch ein Zentrum errichten, denn Berlin ist eine der wenigen Großstädte ohne. Damals sollte es an der Stralauer Halbinsel entstehen. Die Verzögerungen sind bitter für die entwicklungspolitische Szene in Berlin, welche dringend einen Ort zum Vernetzen, Arbeiten und Machen braucht. Doch immerhin hat es das Projekt nun zu uns nach Neukölln verschlagen. Wo würde es auch besser hin passen? Das Bezirksamt unterstützt die Aktiven dabei wohl sehr gut – und das wird mit grüner Beteiligung im Rathaus Neukölln natürlich auch so weitergehen. Für den Rollbergkiez und unseren Bezirk wäre ein Eine-Welt-Zentrum ein enormer Gewinn.

Es war ein wirklich spannender und lehrreicher Ausflug. Ich hoffe, dass dort bald losgelegt werden kann. In den letzten Jahren gab es , so scheint es mir, viele Versprechungen aber nicht den nötigen politischen Rückhalt, um durch alle Instanzen der Berliner Bürokratie zu kommen. Meine volle politische Unterstützung will ich diesem Standort aber zusichern – vor Ort in Neukölln und im Berliner Abgeordnetenhaus. Wer eine bessere Welt will, der sollte sich mit für dieses cool Projekt einsetzen. Geht mal vorbei und schaut es Euch an!

Lageplan des VOLLGUT-Projektes

Lageplan des VOLLGUT-Projektes (für mehr Infos einfach drauf klicken)

 

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.