Berlin beschließt Divestment

01.07.2016

Instagram-Screenshot der Party

Wir feiern auf dem Tempelhofer Feld.


Geschafft, Berlin divested! Auf Druck von uns Grünen und dem massiven Einsatz von “Fossil Free Berlin” hat der Senat endlich eingesehen, dass öffentliche Finanzen nicht den Klimawandel befeuern dürfen. Nun hat auch das Berliner Abgeordnetenhaus unserem Antrag zugestimmt: Berlin stößt seine Anteile an CO2-Killern wie RWE und E.On ab. Das sind immerhin über 10 Millionen Euro, die neu investiert werden. Damit sind wir eine der ersten Hauptstädte (nach Oslos und Paris) die bei der globalen Divestment-Bewegung mitmacht. Hier ein kleines Video dazu und auch die TAZ hat bereits groß berichtet. Ein tolles Zeichen für den weltweiten Klimaschutz und klarer Beweis dafür, dass die Grünen mit der Zivilgesellschaft auch weiterhin eng zusammenarbeiten sollten.
 
 

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.