Aktivismus & Bewegung

Aus diese Kategorie

Wahlprüfsteine: Wer ist die Fahrrad-Partei in Neukölln?

Das Netzwerk fahrradfreundliches Neukölln veröffentlicht nun jede Woche die Antworten der vier großen Berliner Parteien auf ihre Wahlprüfsteine. Die erste Frage, ob Fahrradstreifen an allen drei großen Straßen im Bezirk angestrebt werden, sorgt bereits für ein klares Bild: die regierende Zählgemeinschaft aus SPD und CDU sagt klar “Nein”, die Opposition aus Grünen und Linken hingegen […]

Bootsblockade in Klingenberg

Unser Bündnis “Kohleausstieg Berlin” hatte am Sonntag zur friedlichen Bootsblockade des einzigen Berliner Braunkohlekraftwerk – Klingenberg in Lichtenberg – aufgerufen. Es kamen fast 300 menschen in und auf über 60 Booten. Besonders cool: Auch die Berliner Floß-Community war mit einigen Prachtstücken dabei; u.a. die riesige Anarche und das Recycling-Floß Panther Ray. Eigentlich sollte schon dieses Jahr […]

Podiumsdebatte: Wie verhält sich Berlin bei CETA?

Wie wirkt sich das Freihandelsabkommen CETA auf Berlin aus? Dieser Fragen ging ich zusammen mit Jan Stöß (SPD), Carsten Schatz (LINKE), Bruno Kramm (Piraten) und Gabi Gaßner (CDA) bei einer Podiumsdiskussion am vergangenen Donnerstag, 30.6.2016, nach. Eingeladen hatten der DGB Berlin und Attac Berlin. Wir waren uns dabei auf dem Podium einig, dass der fertig verhandelte CETA-Vertrag […]

Berlin beschließt Divestment

Geschafft, Berlin divested! Auf Druck von uns Grünen und dem massiven Einsatz von “Fossil Free Berlin” hat der Senat endlich eingesehen, dass öffentliche Finanzen nicht den Klimawandel befeuern dürfen. Nun hat auch das Berliner Abgeordnetenhaus unserem Antrag zugestimmt: Berlin stößt seine Anteile an CO2-Killern wie RWE und E.On ab. Das sind immerhin über 10 Millionen […]

Kontroverse um den Volksentscheid Fahrrad

Am letzten Dienstag (28.6.2016) war ich gemeinsam mit Aktiven vom Volksentscheid Fahrrad, dem ADFC und vom BUND Berlin im Laika bei der “erneuerBAR” der BUNDjugend eingeladen. Mit über 20 interessierten Leuten debattierten wir über die Vor- und Nachteile des “Radentscheids“, wie der Volksentscheid landläufig auch genannt wird. Am gleichen Tag präsentierte der BUND Berlin vormittags noch ein eigenes […]

Hand in Hand gegen Rassismus

Dieses Wochenende findet in vielen Städten Deutschland eine wichtige Aktion gegen den immer krasser werdenden Hass in unserem Alltag statt. Mit der Menschenkette gegen Rassismus wird am 19. Juni (Sonntag) auch in Berlin ein Zeichen gesetzt werden. Kommt dazu und zeigt der AfD, den rechten Populisten und dem braunen Pack, was ihr von ihnen allen […]

Wieder Husten in Neukölln

Letzte Woche waren wir mal wieder husten mit dem Netzwerk fahrradfreundliches Neukölln. Denn die Feinstaub-Werte in Neukölln sind bundesweit mit die höchsten. Kein Wunder, ein Stadtteil mit vielen Menschen geringen Einkommens, eine (bisher) auf Beton fokussierte Politik und dazu noch viel Durchgangsverkehr. Typisch, das hat schon der Umweltgerechtigkeitsatlas gezeigt. Es wird Zeit, dass sich das […]

Kiezfest am Körnerpark. Vollgut. Mein Neukölln!

Das war ein bunter Samstag in Neukölln! Ich habe mich für einen Besuch des Kiezfest am Körnerpark und das “Vollgut” auf dem Geländer der ehemaligen Kindl-Brauerei entschieden. Dabei war es auch das erste Mal, dass ich als Kandidat unterwegs war und mich bei verschiedenen Ständen “vorgestellt” habe. Es war leichter als gedacht und ich hoffe, […]

Gemeinsamer Aufruf mit Simone Peter und der Grünen Jugend

Gemeinsam mit den Sprecher*innen der GRÜNEN JUGEND sowie unserer grünen Bundesvorsitzenden Simone Peter haben wir von der Bundesarbeitsgemeinschaft Energie zu Beginn der #BreakFree Woche einen Aufruf verfasst:

Menschen in Grube mit blauen Punktentaz: Straffreiheit für ProtestlerInnen

In der Tageszeitung “taz” befindet sich am heutigen Montag ein Artikel von Malte Kreutzfeldt zum rechtlichen Nachspiel unserer Aktion des zivilen Ungehorsam gegen den Kohle-Konzern RWE im letzten Sommer. Dabei werde auch ich kurz zitiert. Aktuell beraten wir als Betroffene uns noch mit einem Rechtsbeistand. Ich persönlich sehe aber die angekündigte Straffreiheit für alle Aktivist*innen skeptisch. Hier fehlt mir das Vertrauen in RWE und die vom Konzern beauftragte Elite-Kanzlei.

Link zum Artikel