Gemeinsamer Aufruf mit Simone Peter und der Grünen Jugend


Gemeinsam mit den Sprecher*innen der GRÜNEN JUGEND sowie unserer grünen Bundesvorsitzenden Simone Peter haben wir von der Bundesarbeitsgemeinschaft Energie zu Beginn der #BreakFree Woche einen Aufruf verfasst:

Es geht schon lange nicht mehr nur um Eisbären!
Kohle hat keine Zukunft. Wenn wir die Klimakrise ernsthaft bekämpfen wollen, muss der Ausstieg aus der Kohleverstromung so schnell wie möglich gelingen. Die Kohlekonzerne waren dabei bisher keine Partner sondern haben sich dem Klimaschutz entgegen gestellt. Die Klimaschutzziele 2020 sind in ernster Gefahr. Deshalb ist es wichtig, mit möglichst vielen Menschen an Pfingsten 2016 in die Lausitz zu fahren und für einen geordneten Kohleausstieg zu protestieren.
Ziviler Ungehorsam gehört zu einer Demokratie und ist auch Teil unserer Grünen Geschichte. Der eklatante Widerspruch zwischen aktueller Klimapolitik und dem, was die Klimawissenschaft verlangt, macht uns ungeduldig. Den Beharrungskräfte des alten Systems stellt sich nun das Bündnis „Ende Gelände“ lautstark gegenüber. Gemeinsam – ob in der Kante oder in der Grube – sind wir Teil der globalen Klimabewegung und ihrer ‚Break Free‘ Aktionswoche. Denn nur gemeinsam und mit vielfältigen Protestaktionen sind wir stark.
Kommt in die Lausitz – lasst uns was bewegen!
Jamila Schäfer, Bundessprecherin GRÜNE JUGEND
Moritz Heuberger, Bundessprecher GRÜNE JUGEND
Georg P Koessler, Sprecher BAG Energie
Jutta Grüne Paulus, Sprecherin BAG Energie
Simone Peter, Bundesvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen
breakfree2016.org
‪#‎EndeGelände‬

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.