Grüne Plakate hängen jetzt!

03.08.2016

Lastenrad Bullit und grüne PlakateIn ganz Neukölln hängen seit diesem Wochenende grüne Plakate. Ab Sonntag durfte plakatiert werden, doch aus Rücksicht vor den vielen hundert Freiwilligen in allen Parteien darf traditionell ab Samstagabend losgelegt werden. In Neukölln haben sich m.E. alle Parteien daran gehangen – die SPD legte wie wir um 19 Uhr mit einer Teambesprechung los – ab 20 Uhr wurden rote und grüne “Teams” in den Straßen gesichtet. Die meisten Grünen in Nordneukölln waren mit dem Fahrrad unterwegs. Mein Team – 4 junge Leute und eine Menge Spaß – hatte ein Bullit Lastenrad dabei und waren somit flink und wendig zwischen Oder- und Hertzbergstraße unterwegs. Während mein SPD-Gegenkandidat nach Schätzungen rund 1.000 Plakate mit seinem Konterfei hat hängen lassen, ist das die Gesamtzahl aller grünen Plakate in ganz Neukölln! Im Wahlkreis 3, welchen ich gerne gewinnen möchte, hängen derzeit rund 150 “Themenplakate” und rund 70 “Kopfplakate” von mir. 

Unklarheiten bei der Laternenauswahl

Beim Plakatieren geht es zum einen um Schnelligkeit, weil an vielen gut positionierten Laternen nur 1-2 Plakate ran passen. Aber es geht auch um Kreativität und genaue Kenntnis des Regelwerkes. Denn das Ordnungsamt hat genaue Bestimmungen erlassen, wo gehangen werden darf. So wird zwischen modernen, historischen und historisierenden Laternen unterschieden. Zudem zwischen Gas- und Elektro.

Bild Plakat Kössler über Plakat SPD

Kopf-an-Kopf-Rennen um das Neuköllner Direktmandat


Zudem müssen Plakate im “Luftraum” angebracht sein: 2,5 m über dem Fußweg und an der Straße und an Radwegen sogar 4,5 m hoch. Zudem nicht an Kreuzungen oder wenn Straßenschilder am Mast angebracht sind. Insgesamt 2 Seiten Detailausführungen an die sich – so meine schnelle Analyse am Sonntag – keine Partei ausnahmslos gehalten hat. Auch wenn dem Ordnungsamt von einigen Leuten eine Nähe zur SPD unterstellt wird, gehe ich davon aus, dass die gröbsten Mißachtungen (z.B. das Zukleistern des gesamten historischen Richardplatzes) ungeachtet der Partei beseitigt werden. Ich hoffe aber auch auf Nachsicht bei kleineren Verstößen (z.B. wenn die Plakate nur ca. 2m hoch hängen) und habe da Vertrauen in das Urteilsvermögen des Ordnungsamtes.
Sollten Ihnen grüne Plakate auffallen, die offensichtlich falsch hängen, die zerstört sind oder die Sie in irgendeiner anderen Art und Weise stören bzw. fehlerhaft vorkommen, kontaktieren Sie mich bitte! Sie können mir eine SMS/WhatsApp an 0176-21950722 oder direkt über das Kontaktformular. Ich versuche mich dann schnell darum zu kümmern. Auch wenn Sie denken, dass eine Stelle noch mehr grüne Präsenz braucht, freue ich mich über einen Hinweis!

Eine Siedlung zeigt Courage

Besonders schön fand ich, dass in der Hufeisensiedlung in Britz nun nicht nur rote, blaue und grüne Plakate hängen, sondern auch ganz eigene: Die Initiative “Hufeisen gegen Rechts” hat zwei Dutzend eigener Plakate entworfen. Diese – zusammen mit den demokratischen Parteien – rund um ihre Siedlung aufgehangen. Einen Bericht und Bilder dazu gibt es auf der Website von Sibylle Steffan, der grünen Direktkandidatin in Britz.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.