Öko macht den Unterschied am 18.9.

13.09.2016

Sprung zur Energiewende

Wo bleibt der Klima-Sprung?


In wenigen Tagen wird in Berlin gewählt. Und obwohl unsere Welt kurz vor dem ökologischen Kollaps steht, sind Umweltthemen derzeit in den Medien so gut wie nicht vorhanden. Das ist fatal, denn die Abgeordnetenhauswahl am 18. September wird eine Richtungswahl. Die Parteien – gerade SPD/Grüne/Linke – sind sich in vielen Dingen einig. Doch beim Thema Klimaschutz und Umweltpolitik gibt es große Unterschiede. Nur wir Grüne werden konsequent und mutig für den Umbau unserer Stadt in eine nachhaltige Metropole eintreten. Aus diesem Grund haben ich mit Silke Gebel und Turgut Altug (beide derzeit grüne Abgeordnete) sowie Stefan Taschner (Kandidat der Grünen in Lichtenberg) einen offenen Brief verfasst. Auch die Tageszeitung berichtete bereits darüber.
Bereits letzte Woche habe ich gemeinsam mit der Grünen Fraktionschefin Antje Kapek einen 5-Punkte-Plan für mehr Klimaschutz in Berlin verfasst. Darin machen wir noch einmal klar, dass die Umsetzung der zentralen grünen Wahlkampfversprechen im ersten Jahr einer möglichen Regierungsbeteiligung ansteht. Wenn Berlin Klimaschutz-Hauptstadt werden will, müssen wir uns sputen. Nur mit uns Grünen wird endlich mal gehandelt.
Für den Klimaschutz und für eine ökologische Modernisierung der Stadt bitte ich Sie/Euch um drei Kreuze bei uns GRÜNEN am kommenden Sonntag.
 

“Newcomer Georg Kössler (Jahrgang 1984) kommt aus der Klimabewegung, er macht sich für Kohleausstieg und Divestment stark.” (TAZ vom 12.9.2016)

 

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.